Theater ist Politik

Das Theaterspiel miteinander hat immer einen im weitesten Sinne gesellschaftspolitischen Anspruch, denn es lässt bestehende Verhältnisse erkennen und in Frage stellen. Daher kommt es auch, dass das Spiel bei Menschen nicht selten Melancholie hervorruft: ein Sich-Sehnen nach alternativem Zusammenleben in einem Spannungsfeld zwischen der Welt, wie sie ist und der, wie sie sein könnte.

Bei der auf der Bühne stattfindenden Probe auf die Wirklichkeit führen die entstandenen Gedanken, die ich mir zu einer Theatersituation mache im besten Fall zum Handeln und die Probe zur Umsetzung im eigenen Leben.